Satzung

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

 

1. Der Verein führt den Namen: Musikfreunde Nodefuddeler.
2. Der Verein hat seinen Sitz in Bad Ems.
3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
4. Der Verein erlangt seine Rechtsfähigkeit gemäß § 21 BGB durch Eintragung in das Vereinsregister.
Nach der Eintragung führt er den Zusatz: e.V.
5. Der Verein soll als gemeinnützige Vereinigung geführt und anerkannt werden.

 

§ 2 Vereinszweck

 

1. Zweck des Vereins ist die Förderung der Musik.
2. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Pflege des Liedgutes und gemeinschaftliches
musizieren von Liedern sowie Durchführung von Konzerten.
3. der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht
in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
4. Mittel des Vereins dürfen nur für Satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind,

oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütung begünstigt werden.
6. Der Verein erfüllt seine Aufgabe durch Abhaltung von Musikstunden
und musikalischen Veranstaltungen, sowie durch Veranstaltung
von Gesellschaftsabende und gemeinschaftlichen Ausflügen.

 

§ 3 Mitgliedschaft

 

1. Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden.
2. Die Mitgliedschaft entsteht durch Eintritt in den Verein.
3. Die Beitrittserklärung ist schriftlich vorzulegen.
4. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
5. Die Ablehnung der Aufnahme durch den Vorstand ist nicht anfechtbar.
6. Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht.
7. Mit dem Beitritt werden die Satzung und die sich daraus ergebenden Verpflichtungen anerkannt.
8. Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu leisten.
9. Seine Höhe bestimmt die Mitgliederversammlung.
10. Der Beitrag ist Monatlich im voraus zu zahlen und für den Eintrittsmonat voll zu entrichten.
11. Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben.
12. Die Mitglieder sind zum Austritt aus dem Verein berechtigt.
13. der Austritt ist unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Wochen zulässig.
14. Der Austritt ist dem Verein schriftlich zu erklären. Zur Einhaltung der Kündigungsfrist (Absatz 13) ist rechtzeitiger Zugang der Austrittserklärung an ein Mitglied des Vorstandes erforderlich.
15. Die Mitgliedschaft erlicht durch Austritt oder Ausschluss.
16. Der Ausschluss ist möglich, wenn das Mitglied gegen Ansehen oder Interessen
des Vereins gröblich verstoßen hat. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung.
Das Mitglied kann dagegen innerhalb von vier Wochen Einspruch einlegen.
Über den Einspruch entscheidet die Mitgliederversammlung endgültig.
17. Ausgeschiedene Mitglieder haben ihre Verpflichtungen dem Verein bis zum Zeitpunkt
des Ausscheidens zu erfüllen.Ein Anspruch aus dem Vereinsvermögen besteht nicht.

 

§ 4 Organe des Vereins

 

1. Organe des Vereins sind: der Vorstand; die Mitgliederversammlung.
2. Der Vorstand besteht aus dem 1.Vorsitzenden und dem 2.Vorsitzenden.
3. Der erste und der zweite Vorsitzende vertreten jeweils alleine.
4. Der Vorstand wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung auf die Dauer
von zwei Jahren bestellt. er bleibt bis zur satzungsgemäßen Bestellung des nächsten Vorstandes im Amt.
5. Das Amt eines Vorstandsmitgliedes endet mit seinem ausscheiden aus dem Verein.
6. Verschiedene Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden

 

§ 5 Mitgliederversammlung

 

1. Die Mitgliederversammlung ist zu berufen:
a. wenn es das Interesse des Vereins erfordert, jedoch mindestens
b. jährlich einmal, möglichst in den ersten drei Monaten des Kalenderjahres
c. bei Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes binnen 3 Monaten
2. In dem Jahr, in dem keine Vorstandswahl stattfindet, hat der Vorstand in der berufenden Versammlung einen
Jahresbericht und eine Jahresabrechnung vorzulegen.
3. Form der Berufung:
a. Die Mitgliederversammlung ist vom Vorstand schriftlich unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen zu berufen.
b. Die Berufung der Versammlung muss den Gegenstand
der Tagesordnung bezeichnen.
4. Beschlussfähig ist jede ordnungsgemäß berufene Mitgliederversammlung.
a. zur Auflösung des Vereins ist die Anwesenheit von zwei Dritteln der Vereinsmitglieder erforderlich.
b. Es wird durch Handzeichen abgestimmt. Auf Antrag von mindestens 5 Anwesenden ist
schriftlich und geheim abzustimmen.
c. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder.
5. Über die in der Versammlung gefassten Beschlüsse ist eine Niederschrift aufzunehmen.
Die Niederschrift ist vom Vorsitzenden der Versammlung zu unterschreiben.
Jedes Vereinsmitglied ist berechtigt die Niederschrift einzusehen.

 

§ 6 Auflösung oder Aufhebung des Vereins

 

1. Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden.
2. Die Liquidation erfolgt durch den Vorstand.
3. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen
des Vereins an die Gemeinde Bad Ems, die es ausschließlich
für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.